Meine Seele begann zu flüstern

15,00 

40 Geschichten aus der Tradition der Sufis

Geschenkbuch

Hardcover, 96 Seiten
zahlreiche Abbildungen

ISBN 978-3-948177-04-1

Beschreibung

Im Osten, dort, wo die Sonne aufgeht, entstand die Sehnsucht der Seele nach ihrem Ursprung. Und so formten sich im Licht der Sonne die Geschichten, die dieser Sehnsucht Ausdruck gaben.

Über das Buch:

Rosina-Fawzia Al-Rawi wuchs mit solchen Sufigeschichten auf und erzählt uns 40 davon in ihrer ureigenen Sprache. Von der Autorin erstellte kontemplative Zeichnungen und arabische Kalligrafien vertiefen den Inhalt und lassen hinter jeder Geschichte der Pulsschlag des Herzens spüren – kein Urteilen, kein Vergleichen, kein Besserwissen und keine Überheblichkeit, sondern der heilende, wärmende Honigfluss aus dem Reich der Einheit.
Die Sufis wissen, dass das Ego nur in der Arena der Liebe, in der größten Kraft des Universums, befreit werden kann. Und das Meer der Seele beginnt zu flüstern …

Mehr zur Autorin

Dr.in Rosina-Fawzia Al-Rifai-Al-Rawi

Dr.in Rosina-Fawzia Al-Rifai-Al-Rawi

Rosina-Fawzia Al-Rawi Al-Rifai, Doktorin der Orientalistik, lehrt seit über 20 Jahren im Bereich des Sufismus und leitet heute weltweit Seminare – insbesondere für Frauen. Sie arbeitet außerdem als Auto...

Leseprobe

„Ich möchte den Weg zur Einheit gehen!“, rief sie. „Dann beginne mit dem Ja-Sagen!“, war die Antwort.
„Ich möchte Vertrauen und Hingabe lernen!“ „So beginne mit dem Ja-Sagen!“, kam es wieder.
„Ich möchte Liebe und Glück erfahren!“, sprach sie. „Sage Ja!“, kam es nochmals.
„Wie soll ich Ja sagen?“ „So wie der Baum täglich Ja sagt, nur so kann er wachsen und blühen. So wie der Fluss tagein, tagaus Ja sagt und seinen Weg durch die Landschaften findet. So wie der Wind im Ja die Welt umkreist und bewegt. Sieh dich um, höre zu und erkenne, dass du ein Teil des Ganzen bist. Dann entspannst du deinen Verstand, und dein Herz beginnt, sich mit unsichtbaren Fäden mit allem zu verbinden. Erkenne dies und entspanne dich im Ja, so lernst du das Loslassen, und die Schleier der Trennung weichen der Einheit.“

Ausführliche Leseprobe als PDF