Glücklicherweise wolkig

17,80 

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Eine wundersame Geschichte für Erwachsene und deren Kinderseelen. Mit 7 Fragen zum StandUp-Coaching®

Erzählender Ratgeber

Hardcover
96 Seiten, ISBN 978-3-931560-68-3

Beschreibung

7 Fragen, die dein Leben verändern können! Die Geschichte zum StandUp-Coaching®

Über das Buch:

Eine wundersame Geschichte für Erwachsene und deren Kinderseelen.
Mit 7 Fragen zum StandUp-Coaching®.

Uwe Pettenberg hat die Gabe, komplexe Verhaltensweisen einfach darzustellen.
Er liebt die Geschichten aus seiner Kindheit, die unsere Fantasie beflügeln und die Welt auf oft wundersame Weise erklären – jetzt hat er selbst so eine Geschichte geschrieben: die Geschichte zum StandUp-Coaching®.

GLÜCKLICHERWEISE WOLKIG berührt durch schlichte Wahrheit unser Herz – und vielleicht auch unsere Seele.
Was, wenn es eine Stimme in uns gäbe, die auf jede unserer Fragen eine Antwort wüsste?
Was, wenn wir uns von dieser Stimme leiten ließen?
Sehnen wir uns nicht alle nach Klarheit und Orientierung im Leben?
Sind wir nicht alle auf der Suche nach Antworten?
Dann müssen wir uns zuerst die richtigen Fragen stellen.
Bist DU bereit für 7 Fragen, die dein Leben verändern können?

Erlebe dieses Fragebuch für deine Kinderseele!
Wundervoll illustriert von Raphael Lepenies.
Großformatiges Buch!

Mehr zum Autor

Uwe Pettenberg

Uwe Pettenberg

Uwe Pettenberg ist Autor, (Lebens)Trainer und Therapeut (HPG). Er ist glücklich verheiratet und hat 2 Kinder. Uwe Pettenberg coacht und schreibt seit über 15 Jahren, was er selbst als wirkungsvoll erlebt h...

Leseprobe

Es war schon Nachmittag, als der stattliche junge Mann das Haus verließ. Die Tür fiel hinter ihm ins Schloss und er hatte keine rechte Ahnung, wohin ihn der Weg führen würde. So folgte er einfach seinen Füßen, die ihm Schritt für Schritt den Weg zeigten. Wie fast immer trug er ein kariertes Hemd und eine Lederhose, weil er es so bequem fand.

Plötzlich spürte er, dass sich der feste Boden des Gehsteigs in einen weichen Untergrund gewandelt hatte. Er schaute nach unten und entdeckte Sand unter seinen Füßen. Sein Blick schweifte umher und er fand sich auf einem Kinderspielplatz wieder. Da waren Schaukeln, Rutschen, Sandkästen und auch ein schönes, buntes Klettergerüst.

Und wäre der Mann nicht so traurig gewesen, hätte er vielleicht sogar Lust zum Spielen gehabt wie ein kleines Kind. Aber er war eben sehr, sehr traurig. Das noch so junge Leben war ihm schwer geworden. Er hatte eine nette Frau kennengelernt, aber sie hatte ihn nicht so lieb, wie er sie lieb hatte. Und dann hatte er auch noch Angst vor der Zukunft, denn er wusste nicht so recht, was er arbeiten oder gar noch zusätzlich lernen sollte. Das, was er bisher tat, wollte er so nicht mehr. Da war er sich sicher. Bei all dem Unglück hatte noch nicht einmal irgendjemand Verständnis für ihn. Und eigentlich, wenn er genau darüber nachdachte, trugen auch alle anderen eine Mitschuld an seinem Unglück. Obwohl das Wetter so sommerlich schön war und sich nur wenige Wolken am Himmel zeigten, war es in ihm selbst ganz dunkel.

Ausführliche Leseprobe als PDF