Dr. Dr. David R. Hawkins

Erleuchtung ist möglich

Durch Analyse der Hindernisse, subjektiv erfahrenen Blockaden und Stufen offenbaren sich von selbst bestimmte Grundsätze, die die spirituelle Entwicklung unterstützen.

Magazin

Über das Buch:
Ein praktisches Handbuch, das auf den früheren, mehr theoretisch-informativen Büchern des Autors, aufbaut. Es setzt erneut bei der inzwischen weltweit bekannten „Tafel der Bewusstseinsebenen“ an und erklärt ausführlich deren Erscheinungsbilder, Auswirkungen und den Weg zu ihrer Überwindung. Die Leser erhalten praxisnahe Anleitungen, um ihren eigenen Stadort zu erkennen, ihre Ziele zu definieren und zu erreichen.
Durch Analyse der Hindernisse, subjektiv erfahrenen Blockaden und Stufen, welche zu durchschreiten sind, offenbaren sich von selbst bestimmte Grundsätze, die die spirituelle Entwicklung unterstützen.
Der Ausdruck „durchschreiten“ ist dabei tatsächlich nur eine sprachliche Hilfe, da es im nicht-linearen Bereich eher fortlaufende Dimensionen als wirkliche Ebenen gibt. Man könnte den Übergang von einer Ebene zur nächsten viel richtiger mit dem Sonnenlicht vergleichen, das sichtbar wird, wenn die Wolken verdunsten.

Wie man die Ebenen des Bewusstseins durchschreiten kann
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Marianne Rieke
Hardcover
448 Seiten, Leseband
ISBN 978-3-931560-21-8
€ 25,00
Sheema Shop

small-hawkins

Der Autor

Dr. Dr. David R. Hawkins

Dr. Dr. David R. Hawkins (1927 – 2012) ist ein international bekannter spiritueller Lehrer für fortgeschrittene spirituelle Zustände, Bewusstseinsforschung und die Verwirklichung der An-Wesenheit Gottes als das Selbst. Er vereint in sich einen sehr weit fortgeschrittenen Zustand spirituellen Gewahrseins mit einem wissenschaftlichen und klinischen Hintergrund. Seine veröffentlichten Werke sind in weiten Kreisen als einzigartig anerkannt.
Die übergreifende Absicht seines Lebenswerkes liegt zum einen darin, die menschliche Erfahrung in einen neuen Kontext zu setzen, der die Bewusstseinsentwicklung umgreift – und zum anderen darin, das Verständnis davon zu integrieren, dass sowohl der Niedere als auch der Höhere Geist Ausdrucksformen der innewohnenden Gottheit sind, welche Substrat und nie versiegende Quelle von Leben und Existenz sind.

Mehr erfahren


Leserstimmen

  • Nach der Lektüre von „Das All-sehende Auge“ hatte ich mich gefragt, wie sich der Autor den Weg zur Erleuchtung, zur subjektiven Erfahrung der höheren Wahrheit konkret vorstellt. Welche Schritte sollte ein Übender tun, um diesem Ziel näher zu kommen?
    „Erleuchtung ist möglich“ bietet genau das: eine Art „Stufenleiter“ des Bewusstseins, ein Wegweiser zu spirituellem Wachstum. Insofern ist es sehr spannend zu lesen, wenn auch – wie schon wiederholt festgestellt – nicht einfach. Jedes Kapitel für sich erfordert Aufmerksamkeit und Konzentration. An verschiedenen Stellen entdeckt man Bezüge zu eigenen Erfahrungen, was allerdings auch Verwirrung auslösen kann: Das schematische Modell der Bewusstseinsstufen ist natürlich eine Vereinfachung. Auch wenn Hawkins es nicht schreibt, kann man erkennen, dass jeder von uns ganz individuell Anteile „höherer“ und „niedriger“ Bewusstseinsstufen in sich trägt und dass der Bewusstseinswert einer Person höchstwahrscheinlich ein Mittelwert ist – wenn man diese numerische Abstraktion überhaupt so radikal verstehen will. Immer wieder wird klar, dass Anteile von Kummer, Angst, Ärger, Wunsch usw. sich vermischen und fließend ineinander übergehen. Es ist ja positiv, dass Hawkins selbst diese Stufen nicht verabsolutiert und schematisiert, es wäre aber gut gewesen, dies auch grundsätzlich festzuhalten: Die Bewusstseinsebenen sind nicht messerscharf voneinander abgegrenzt, viele Anteile sind in der menschlichen Persönlichkeit in unterschiedlicher Ausprägung gemischt vorhanden und die realen Ausprägungen und Folgen sind oft ganz ähnlich. Zum Beispiel werden die Beschreibungen von „Wunsch“ und „Stolz“ fast gleich, wenn es um die Gier nach sozialer Bestätigung geht. Aggression und Kriminalität finden sich auch auf verschiedenen Ebenen, genauso wie Drogensucht. Wer also ein simples Schema sucht, ist hier eigentlich fehl am Platz.
    Dem gegenüber bringt es großen Gewinn, die jeweiligen Kapitel aufmerksam zu lesen und durchzuarbeiten; nicht, um von einer Stufe auf die andere zu springen, sondern um die jeweilige Dynamik zu verstehen (und, so Gott will, zu transzendieren). Denn die psychischen Wirkmechanismen erläutert Hawkins auf eine leicht verständliche, sehr plausible und unmittelbar erhellende Weise.
    Für die konkrete Übung bleiben immer noch viele Fragezeichen übrig und viel Arbeit zu tun; aber das Buch ist eine sehr gute Inspiration, die nächsten Schritte zu tun.
  • Dieses Buch war nicht immer leicht zu lesen, aber ich konnte gut die verschiednen Bewußtseinstufen erkennen(gerade solche, die ich schon gegangen bin). Es war und ist sehr motivierend für mich, auf dem geistigen Weg nicht stehen zu bleiben und nach „vorn“ zu schauen. Für ernsthafte Sucher enthüllt es bestimmt ein paar erleuchtende Momente.
  • Wer mit Büchern sich den Sinn der eigenen Existenz erschliessen möchte, findet mit Hawkins einen authentischen Autor und Lehrer.
    Seine ganzen Bücher, sowie natürlich das Buch „Erleuchtung ist möglich“ sind fachlich genial und bringen einen wirklich weiter.
    Absolut zu Empfehlen zur eigenen Bewusstseintsentwicklung