Verbinde dich.

17,90 

Wie eine lebendige Beziehung zu dir selbst dein Leben rockt


Ab jetzt vorbestellbar!

Ratgeber

Paperback, 160 Seiten
ISBN 978-3-948177-06-5
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Erziehung war gestern – Beziehung ist heute!

Über das Buch:

Luc Hertges ist Pädagoge, Schulentwickler, Coach und Vater von drei Kindern. Sein sehnlichster Wunsch ist es, das alte Erziehungs- und Bildungskonzept zu transformieren.

Wie das möglich wird, zeigt er in seinem Buch.

Erziehung durch Beziehung findet bei uns selbst statt und hat einen einladenden, ermutigenden und inspirierenden Charakter. Jeder Mensch wird in seiner Einzigartigkeit geschätzt und gewürdigt. So entstehen lebendige Beziehungen, die alle Beteiligten unterstützen und stärken.
Neben aussagekräftigen wissenschaftlichen Erkenntnissen finden sich in diesem Buch zwölf Inspirationen und die dazugehörigen zwölf Übungen.

„Erziehung formte uns zu dem, was wir glaubten zu sein – Beziehungen
ermöglichen uns zu werden, wer wir wirklich sind!“ (Luc Hertges)

Mehr zum Autor

Luc Hertges

Luc Hertges

Luc Hertges ist Grundschullehrer, Schulentwickler, Integraler Life Coach, Trainer, Berater, Querdenker und moderner Mystiker.

Leseprobe

Als du das Licht dieser Welt erblickt hast, warst du voller Vertrauen.
Dein Geist war ganz offen und begegnete der Welt vollkommen frei
und neugierig. Voller Ekstase und voller Freude hast du dich all deinen
Erfahrungen hingegeben.
Erst später hast du gelernt, was scheinbar gut und schlecht, richtig
und falsch ist. Wenn du von Menschen umgeben warst, die dich als
das Wunder betrachteten, das du wirklich bist, hatten sie wohl selber
das große Glück, voller Vertrauen in sich zu sein, und sind dir mit
diesem Urvertrauen begegnet. So durftest du deinen Erfahrungen
aus dir selbst heraus eine Bedeutung geben, indem du selbst in dich
hineingefühlt und -gespürt hast. Du lerntest auf natürliche Weise, was
deinem Erblühen dient und was nicht. Dein Urvertrauen wuchs mit
jeder bewussten Wahl, das für dich Richtige zu tun.
Warst du jedoch von Menschen umgeben, deren Urvertrauen ihnen
im Laufe des Lebens verloren gegangen war, da auch sie Menschen
um sich hatten, welche in Angst aufgewachsen waren, so hast du diese
Angst wie mit der Muttermilch aufgesogen. Du hast das Vertrauen
in dich verloren und nach und nach gelernt, deine Sicherheit im Außen
zu suchen, und vielleicht hast du sie dort auch gefunden.
Heute wissen wir, dass unsere Art, die Dinge zu sehen, zu verstehen
und zu interpretieren, unser Weltbild maßgeblich beeinflusst.
So sind wir die Gestalter unserer Wirklichkeit, auch wenn uns dies
vielleicht nicht immer bewusst ist.

Ausführliche Leseprobe als PDF