1 x Chemo mit Esprit, bitte!

19,80 

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Ein Brückenschlag zwischen Schulmedizin und Spiritualität

Autobiografischer Ratgeber

Hardcover, 216 Seiten, mit zahlreichen Illustrationen von Kim Partheymüller
ISBN 978-3-931560-51-5

Beschreibung

Wenn alles Licht ist, dann ist auch eine Chemotherapie Licht … wie sollte sie mir dann schaden?

Über das Buch:

In diesem erfrischend anderen Buch schildert die Autorin, wie sie mit Hilfe der herkömmlichen schulmedizinischen Vorgehensweise gepaart mit ergreifenden spirituellen Erfahrungen aus der Gedankenstille einen Weg in die Heilung fand.

Schön, gesund, fit, sexy und erfolgreich – das war für Diana das Natürlichste auf der Welt. Als mehrfache Meisterin in BodyBuilding, Weltmeisterin in Fitness/Aerobic und selbstständige Trainerin im Gesundheitsmanagement vermittelte sie ihr Wissen mit Begeisterung in Kursen und Firmen.

Bis im August 2015 die Diagnose Brustkrebs ihre bisherigen Überzeugungen auf den Kopf stellte.
Dies war keines der üblichen Probleme des alltäglichen Lebens wie Liebeskummer, Geldmangel oder eine Grippe, bei denen Diana Lösungsansätze aus den Erfahrungen der Vergangenheit einholen konnte. Nein, jetzt hatte sie eine Situation, die es ihr nicht erlaubte auf die Hilfe angelernter oder antrainierter Verhaltensmuster zurückzugreifen.

Die Diagnose eröffnete sich Diana als kostbares Geschenk. Sie ermöglichte ihr den Sprung in ein neues Leben.
Lesen Sie Dianas Geschichte, die sie lehrte mit sich SELBST siegreich zu sein.

E-Book

Diesen Artikel können Sie bei Amazon als E-Book bestellen!
Jetzt bestellen

Mehr zur Autorin

Diana Grünberg

Diana Grünberg

Geboren 1970, glücklich verheiratet und Mutter von zwei Töchtern. Diana Grünberg ist mehrfache Meisterin in Bodybuilding und Weltmeisterin in Fitness/Aerobic. 2012 gründete sie die Marke work4fitness.de – M...

Leseprobe

„Frau Grünberg, ich muss Ihnen leider sagen, dass das wie Brustkrebs aussieht.“
Mir blieben die Worte im Hals stecken und Tränen schossen in meine Augen. „Lassen Sie das genauer untersuchen und warten Sie nicht mehr länger“, bat mich die Ärztin eindringlich. Hilflos fragte ich sie, was ich jetzt tun solle und wo ich hingehen könne. Sie gab mir zwei Adressen, die sie mir aus dem Internet heraussuchte. Dann wünschte sie mir alles Gute und verabschiedete mich.
An einem sonnigen Tag im Juli 2015 erhielt ich die sehr wahrscheinliche Diagnose „Brustkrebs“. Ich war 260 km nach München gefahren, da ich aufgrund meiner Ablehnung gegenüber der Schulmedizin nicht zu einem „normalen“ Gynäkologen gehen wollte. In der Hoffnung, dass mir mit ein paar Kügelchen geholfen werden könnte, da ja nicht nur das Symptom behandelt, sondern ganzheitlich vorgegangen wird, suchte ich mir eine Frauenärztin, die homöopathisch arbeitete. Ich fand sie in München, doch anstatt Kügelchen zu verordnen, empfahl sie mir schnellstmöglich eine genaue Diagnose in einem Brustzentrum stellen zu lassen.
Auf dem Heimweg telefonierte ich mit meinem Mann, um ihm die ernüchternde Neuigkeit mitzuteilen. Er sagte nur zu mir: „Im Prinzip wusstest du es doch, oder?“ Und er hatte recht. Ja, ich wusste es schon lange. Und jetzt, genau jetzt, nicht gestern, nicht morgen, sondern jetzt war der Zeitpunkt, um zu handeln.

Ausführliche Leseprobe als PDF